Zum Abschluss der Jubiläumsspielzeit:

Theaterleiter und Gründer Hans-Dieter Maienschein als Dichter Cervantes im erfolgreichen Musical - Anna Maria Kaufmann als Dulcinea

Nur 5 Gala-Vorstellungen im historischen Festsaal des Gesellschaftshauses Palmengarten

Der Mann von La Mancha

Deutsche Originalfassung des Erfolgsmusicals "Man of La Mancha" von Dale Wassermann und Mitch Leigh

Nach dem Roman von Cervantes: "Don Quijote"

Dauer ca. 135 Minuten inkl. Pause

Sichern Sie sich rechtzeitig Ihre Karten für die 5 Gala-Vorstellungen im Gesellschaftshaus Palmengarten!

vom 30. April bis 7. Mai 2017

Tickets

Anna Maria Kaufmann wird nach der Eliza Doolittle in "My Fair Lady" ein weiteres Musical-Debüt feiern. Sie wird zum Abschluss der Jubiläumsspielzeit mit Theaterleiter Hans-Dieter Maienschein das wunderbare Musical "Der Mann von La Mancha" von Dale Wasserman und Mitch Leigh auf die Bühne des historischen Festsaales bringen. Regie führt KS June Card.

"Der Mann von La Mancha" gehört zu den Klassikern des Broadwaymusicals. Die New Yorker Originalproduktion zählte 2329 Vorstellungen und wurde 1966 mit fünf Tony Awards ausgezeichnet, darunter die Preise für das beste Musical und die beste Musik. Bis heute findet sich das Musical auf den Spielplänen zahlreicher Bühnen. Weltbekannte Melodien wie das Lied vom "unmöglichen Traum", "Dulcinea" oder "Ich bin ich, Don Quijote" verzaubern und unterhalten.

Theaterleiter Hans-Dieter Maienschein sagt dazu:

"Es ist mir eine große Ehre und Freude, dass Anna Maria Kaufmann mit uns in diesem tollen Musical als Dulcinea auf der Bühne steht und dass mit dem Hessischen Minister für Wissenschaft und Kunst Boris Rhein eine weitere bekannte Persönlichkeit hierfür die Schirmherrschaft übernommen hat."

Über dieses Stück:

Don Quijote ist das lebendigste Geschöpf der dichterischen Phantasie von Miguel de Cervantes. In Mitch Leighs erfolgreichem Musical verschmelzen die tragische Romanfigur und der Dichter zu einer Person. Dale Wasserman schrieb das Buch zum Musical, Joe Darion die Liedtexte - darunter so bekannte Melodien wie "Der unmögliche Traum" oder "Dulcinea".

Als der Dichter Cervantes von der spanischen Inquisition ins Gefängnis geworfen wird, muss er um sein Leben fürchten. Also spielt er mit seinen Mitgefangenen improvisierte Szenen aus seinem Roman nach - und rettet so das Manuskript und sich selbst.

Das schreibt die Presse:

"Den Kampf mit den Windmühlen hat der Ritter von der traurigen Gestalt von Anfang an verloren. Theaterdirektor Hans-Dieter Maienschein als furchtlos fechtender Don Quijote hat auf der Bühne des Papageno-Theaters im Palmengarten jedoch eindeutig gewonnen. Seine gestraffte Version des Musicals "Der Mann von La Mancha" aus dem Jahre 1965 zeigt, wie ein kleines Theater [...] durchaus mit großen Bühnen mithalten kann. ... Realitätsebenen verwischen sich in diesem Theater auf dem Theater, das die Regisseurin Kammersängerin June Card mit viel Gefühl für Stimmungen und Bewegung inszeniert hat. ... Die Combo (Leitung Irina Fundiler) mit einer süffigen Klarinette, einer klangvollen Konzertgitarre sowie ein nie dominierendes Klavier [...] kann in schönen Arrangements den Songs und dem Sprechgesang Farbe geben. Das sparsame Bühnenbild mit mehrfach einsetzbaren Requisiten fördert die Handlung." (Gießener Anzeiger)

"Tolle Inszenierung mit wunderbaren Einfällen. Klasse besetzt und super gespielt. Schöne Musik. Zauberhafte Atmosphäre - harmonisches Zusammenspiel aus Kostümen, Bühnenbild und Licht. Hat auf jeden Fall wieder bleibenden Eindruck hinterlassen. DANKE!!!" (Aus dem Gästebuch des Theaters)

"...Stark ist das Finale des Chors, als er das Lied vom "Unerreichbaren Stern" darbietet und nochmal alles Pathos beschwört." (Frankfurter Rundschau)

Die Jubiläumsspielzeit 2016/17 steht unter der Schirmherrschaft von Anna Maria Kaufmann und Oberbürgermeister Peter Feldmann.

Kooperationspartner ist erneut das Gesellschaftshaus Palmengarten

Diese Produktion wird unterstützt vom Hessischen Ministerium für Wissenschaft und Kunst.

Die Jubiläumsspielzeit 2016/17 wird unterstützt von