5 Galavorstellungen mit Anna Maria Kaufmann im historischen Festsaal des Gesellschaftshauses Palmengarten vom 11. bis 15. Oktober 2017:

Die Fledermaus

Operette von Johann Strauß

"Das Papageno Musiktheater hat sich über die Jahre zu einem renommierten und qualitativ hochwertigen Theaterhaus etabliert. Durch seine zuverlässige und großartige künstlerische Arbeit hat es den Respekt von großen Theatern und Konzerthäusern gewonnen." (Anna Maria Kaufmann, Botschafterin des Theaters und Stargast der Jubiläumsgala)

Über dieses Stück:

Eigentlich sollte der Wiener Lebemann Eisenstein eine mehrtägige Arreststrafe antreten, doch stattdessen nimmt er einen Umweg und verbringt die letzte Nacht in Freiheit auf dem Ball des Prinzen Orlofsky. Seiner Frau Rosalinde erzählt er davon nichts. Doch auch diese erscheint auf dem Ball - wenn auch in der Maskerade einer ungarischen Gräfin. Nichtsahnend umgarnt Eisenstein die schöne Unbekannte. Diese nutzt die Gunst der Stunde um heimlich die Treue ihres Gatten auf die Probe zu stellen.

Auch der Gefängnisdirektor Dr. Falke ist auf dem Ball zu Gast - und auch er bedient sich eines Inkognitos und tritt als Chevalier Chagrin auf. Eisenstein und er trinken Bruderschaft.

Umso größer ist die Überraschung, als sich die beiden am nächsten Morgen ohne Maskerade gegenüberstehen. Doch auch Rosalinde wird überrascht, als sie feststellen muss, dass ihr Geliebter, der Gesangslehrer Alfredo, anstelle ihres Mannes bereits in derGefängniszelle sitzt.

"Gipfelpunkt der klassischen Operette", "(...) sehr wienerisch, aber auch etwas verführerisch (...)" - der sonst so nüchtern-sachliche Operettenführer überschlägt sich fast, wenn es darum geht, die Qualitäten der Strauß'schen "Fledermaus" zu beschreiben. Abgerundet wird die Komödie durch die erfrischende Unbedarftheit des stets betrunkenen Gefängniswärters Frosch, der das komische Talent eines Schauspielers fordert.

Das schreibt die Presse:

"Auf der Bühne herrscht bis zum Schlussakkord durchgehend Bewegung, sei es im Takt des Wiener Walzers, (...) oder durch klangvolle Stimmen und amüsante Sprüche, die schauspielerisch pointiert auf den Punkt gebracht werden." (Frankfurter Rundschau)

"Das war ein echtes Jubiläumsgeschenk. Mit einer hinreißenden "Fledermaus" hat das Papageno-Musiktheater im Frankfurter Palmengarten seinen zehnten Geburtstag gefeiert. (...) Die beiden Sopranistinnen Esther Hock und Anja Stader bewiesen gleich im ersten Akt, wie sorgfältig Maienschein seine Darsteller ausgewählt hatte." (FAZ Kultur Rhein-Main)

"Rauschendes Fest bei Prinz Orlofsky - Wertung: Sehr gut" (Bild Frankfurt)  

Diese Produktion wird ermöglicht durch die freundliche Unterstützung der Dr. Marschner Stiftung

Diese Produktion wird gefördert vom Hessischen Ministerium für Wissenschaft und Kunst. 

Die Jubiläumsgala steht unter der Schirmherrschaft von Frankfurts Bürgermeister Uwe Becker.